Alex Bell, Der Polarbären-Entdeckerclub (Reise ins Eisland)

Eine Empfehlung von Birgit Matthias

Alle Entdecker, Abenteurer, Reiselustige aufgepasst: Dem legendären Polarbären-Entdeckerclub gehören seit jeher die größten Abenteurer an. Die kleine Stella wünscht sich nichts sehnlicher, als eine dieser Expeditionen zu begleiten. An ihrem zwölften Geburtstag ist es endlich so weit: Zusammen mit den drei anderen Junior-Entdeckern Beanie, Shay und Ethan fährt sie in das sagenumwobene Eisland, welches noch nie ein Mensch betreten hat. Aber die vier Kinder mögen sich nicht sonderlich oder besser: können einander nicht ausstehen. Als ihr Schlitten vom Rest der Gruppe – den konkurrierenden Entdeckerclubs – abgeschnitten wird, sind sie plötzlich mitten im Eis auf sich gestellt. Den hinterhältigen, gruseligen Frostelfen und den stets hungrigen, dicken, fleischfressenden Kohlköpfen entkommen sie gerade noch. Als Stella im geheimnisvollen Eisschloss in Gefangenschaft gerät, erkennen die Kinder jedoch, dass es nur einen Weg gibt, wie sie dieses frostige Abenteuer bestehen können, nämlich indem sie Rivalitäten überwinden und fest zusammenhalten.

Das Buch ist phantasievoll, lustig und spannend und eröffnet eine magische Welt voller Wunder, in der es um Mut und Freundschaft geht. Welche/r kindliche Welterkunder/in würde da nicht gleich den Entdeckerbeutel packen wollen? Und im Frühjahr 2019 erscheint der zweite Band – juhu!

Ab 10 Jahren

Sauerländer Verlag, 16,-€, gebunden, Erscheinungsdatum: 26.09.2018