Mark Siegel, Sailor Twain oder Die Meerjungfrau vom Hudson River (Egmont)

Eine Empfehlung von Gerrit Völker

1887: Es regnet ununterbrochen, es ist düster. Der stolze Raddampfer Lorelei befährt den Hudson River. Sein französischer Eigner ist auf rätselhafte Weise verschwunden und sein Bruder begibt sich an Bord, um seinem Verschwinden auf den Grund zu gehen. Dabei entwickelt er ein geradezu manisches Sexleben. Als Kapitän Twain eine verwundete Meerjungfrau an Bord nimmt, der er natürlich sogleich verfällt und die in seiner Kabine versteckt gesundet, wenig später ein Autor von Schriften über Meerjungfrauen an Bord geladen wird und Twains geliebte Meerjungfrau verschwindet, beschleunigen sich die Ereignisse. Und natürlich ist das verführerische Wesen gar nicht so handzahm wie Twain angenommen hat… Und was hat es eigentlich im Hudson verloren?

John Irving meint zum Sailor Twain: „Eine fesselnde Graphic Novel mit unwiderstehlichen Charakteren, verstärkt durch gespenstische, erotisch aufgeladene Zeichnungen.“ Recht hat der Mann, und hinzu kommt noch eine sehr gesunde Portion Seemannsgarn und nautische Romantik – also bitte lesen!

(übers. v. Volker Zimmermann, Egmont, gebunden, 24,99 €)